AK 35 ist Hallenkreismeister 2016

Am Samstag, den 16. Januar 2016, traten unsere 35er zur Hallenkreismeisterschaft in Briesen an. Mit sieben teilnehmenden Mannschaft (ein Team ist kurzfristig nicht angereist) entschied man sich, jeder gegen jeden zu spielen und so den Sieger zu ermitteln. Neben unseren Herren traten die Gastgeber aus Briesen, Ligarivale Strausberg, Preußen Beeskow, 1. FC Frankfurt, Union Frankfurt und Buckow/Waldsieversdorf an. Es war so spannenden, dass am Ende der Sieger aufgrund des Torverhältnisses ermittelt werden musste.

Im ersten Spiel musste man gleich gegen die im letzten Jahr sehr stark aufspielenden Frankfurter antreten und wusste, dass das ein harter Brocken sein würde. Aber man stand defensiv sehr sicher und ließ nichts anbrennen. Nach Ballverlusten der Oderstädter versuchte man schnell umzuschalten und so zum eigenen Erfolg zu kommen. Eine dieser Balleroberungen schloss Kusché nach schönem Pass von Milz zur 1:0-Führung ab. Eine Minute vor Schluss musste man jedoch den Ausgleich hinnehmen, als ein Torschuss der Frankfurter den Weg durch die dichte Abwehr fand. Es blieb beim 1:1.

Im zweiten Spiel musste man gegen Buckow/Waldsieversdorf ran, gegen die man sich bereits draußen im Pokal durchsetzen konnte. Die umkämpfte Partie gewannen unsere 35er durch zwei schöne Tore von Schulz mit 2:0.

Das dritte Spiel gegen die Gastgeber aus Briesen ging dann leider mit 2:4 verloren. Man stand defensiv nicht so gut, wie in den Spielen davor und Briesen bestrafte das sogleich. Die zwei Tore für Erkner machten Milz und Kusché. 

Das vierte Spiel im Turnier ging gegen den direkten Ligarivalen aus Strausberg. In der Liga konnte man bereits einen Sieg einfahren – und so nun auch in der Halle. Der FVE spielte wie entfesselt nach vorn und führte plötzlich 5:0. Für die Tore sorgten 2x Schulz, 1x Milz und 2x Kusché nach schönem Zusammenspiel. In der Endphase der Partie erhöhte Strausberg noch mal den Druck, weil man sich natürlich auch nicht kampflos geschlagen geben wollte und erzielte noch zwei Tore zum 5:2 Endstand.

Durch die Ergebnisse von Briesen wusste man, dass man mit zwei Siegen aus den letzten beiden Spielen sicher Zweiter (hinter Briesen) werden könnte. Dementsprechend konzentriert begann man auch das fünfte Spiel gegen Union Frankfurt. Gegen die körperlich stark agierenden Frankfurter konnte der FVE durch zwei Tore von Kusché mit 2:1 gewinnen.

Auch Strausberg und Briesen gewannen ihre Spiele, sollten aber auch beide noch aufeinander treffen. Nun ging es also im letzten Spiel gegen Beeskow nicht nur um drei Punkte, sondern auch ums Aufbessern des Torverhältnisses. Denn mit einem Strausberger Sieg gegen Briesen stünden die ersten drei Teams (Erkner, Strausberg, Briesen) punktgleich da. Den Anfang machte Wedekind, als er nach schöner Kombination zum 1:0 vollendete. Das 2:0 besorgte Kusché, als dieser die Verteidigung und den Beeskower Torwart stark unter Druck setzte, sich den Ball erkämpfte und über die Linie drückte. Für das dritte Tor sorgte Milz, der einen starken Angriff über mehrere Positionen erfolgreich abschloss. Nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer erhöhte Gaertner wieder auf den alten Torabstand zum 4:1. Den zweiten Gegentreffer von Beeskow machte Kusché wieder wett, der mit seinem 8. Turniertreffer auch für den Endstand (5:2) sorgte.

Der FVE erfüllte also seine Pflicht und stand mit 13 Punkten nun punktgleich mit Briesen an der Spitze der Tabelle. Diese musste nun gegen Strausberg ran. Ein Punkt würde Briesen zum Turniersieg reichen. Strausberg hingegen hätte mit einem sehr hohen Sieg ebenfalls noch Chancen auf den 1. Platz. Entsprechend engagiert begannen die Strausberger. Sie führten 3 Minuten vor Schluss mit 4:0 – ein weiterer Treffer und sie wären vor dem FVE. Ein Treffer fiel auch – allerdings für Briesen. Beim 4:1 sollte es dann bis zum Schluss bleiben, was den Turniersieg für unsere Herren bedeutete.

Hallenkreismeister 2016!!!
Nach den vielen Vizemeisterschaften in der vergangenen Saison endlich mal ein Titel. Glückwunsch Männer!!! Außerdem holte sich Kusché mit seinen 8 Toren auch die Torjägerkanone.

Abschlusstabelle:
1. FV Erkner – 13 Punkte (17:10)
2. FC Strausberg – 13 Punkte (17:12)
3. Blau-Weiß Briesen – 13 Punkte (13:9)
4. Union Frankfurt – 7 Punkte (9:10)
5. 1. FC Frankfurt – 7 Punkte (8:10)
6. Preußen Beeskow – 4 Punkte (9:14)
7. Buckow/Waldsieversdorf – 2 Punkte (8:16)

Für den FVE spielten:
Thomas Köhler (TW), Maurice Gaertner, Henry Kulla, Torsten Wedekind, Daniel Rauschenbach, Thomas Kusché, Sven Milz, Andreas Schulz

Turn on Javascript!" data-mail-subject="AK 35 ist Hallenkreismeister 2016" >